Törnvorschlag 4 ab Greifswald

14 Tage sportlich Bornholm und Schweden

Sportlich nach Bornholm und Schweden

  • 10 - 24sm pro Tag auf direktem Wege (kurze Etmale)
  • Familientörn
  • windunabhängig
  • Abwechselnd und Entspannung für die ganze Crew

Der 2. Tag

Die beiden kritischen Strecken dieser Reise sind – der vorherrschenden Westwinde wegen – der lange Schlag Greifswald – Bornholm (oder umgekehrt) und die Kreuz Bornholm – Südküste Schweden. Wie Sie sich entscheiden, ist eigentlich egal: Ob rechts oder links herum: Irgendwo müssen Sie gegenan! Wir schlagen Ihnen vor, rechts herum zu schippern und heute die 33 Seemeilen bis nach Vitte/Hiddensee hinter sich zu bringen. Wegen der Brückenöffnung in Stralsund müssen Sie Wartezeiten einplanen.  

Der 1. Tag

Nachdem Sie auf unserer Charterbasis angekommen sind , Ihr Schiff eingeräumt und alles durchgecheckt haben, gehen Sie früh zur Koje? Gut – denn morgen geht`s „Rund“.

Bornholm
Bornholm
Trelleborg
Trelleborg

Der 3. Tag

Der erste lange Schlag über See führt Sie heute über ca. 48 sm nach Gislövsläge bei Trelleborg. Sie werden meist einen Anlieger haben und deshalb recht komfortabel segeln

 

Der 4. Tag

Zum Ausgleich für den langen Seetag von Gestern gehen Sie heute vielleicht nur über 22 sm nach Ystad? Eine gute Wahl, ist doch die attraktive schwedische Kleinstadt einen ausgiebigen Landgang wert!

Ystad
Ystad

Der 5. und 6. Tag

Heute müssen Sie entscheiden, ob Sie nur 10 sm weit segeln wollen, um sich in Kaseberga die historische Schiffssetzung anzusehen, die Sie automatisch in die Riege der Kenner von z. B. Stonehenge/England einreiht. Oder ob Sie gleich wieder 38 sm auf der Logge haben möchten, wenn Sie abends in Allinge/Sandvig auf Bornholm anlegen.

Wir würden Kaseberga den Vorzug geben und morgen erst nach Bornholm segeln – Zeit genug ist ja vorhanden, oder?

Kaseberga
Kaseberga

Der 7. und 8. Tag

Sie in Allinge. Kosten Sie die köstlichen „Rögede Bornholmere“, die gesalzenen Räucherheringe mit Graubrot warm aus dem Rauch.

 

Der 9. Tag

Zurück nach Bornholm. 10 Seemeilen nach Südwesten, und wir sind in Gudhjem, wo das Kunsthandwerk regiert und viele typische Bornholmer Andenken  hergestellt und verkauft werden. Vom Hausberg Bokul blicken Sie weit über die Ostsee. Bis nach Christiansö, wo Sie gestern noch lagen.

Blick auf Gudjem
Blick auf Gudjem

Der 10. Tag

Es wird Zeit, an die Heimreise zu denken. Sie sollten jetzt möglichst weit nach Westen gelangen, um eine mögliche lange Kreuz zu „entschärfen“: Deshalb geht es heute mindestens bis Neksö (12 sm), besser gleich nach Rönne (33 sm).

 

Der 11. und 12. Tag

Jetzt gilt es, eine kluge Entscheidung zu treffen. Besorgen Sie sich alle erreichbaren Wetterberichte für die nächsten drei Tage. Bei einer stabilen Ostwindlage oder bei hartem Südwest leihen Sie sich ein Auto (umgerechnet ca. 40 bis 60 Euro) und lernen Sie „Bornholm von innen“ kennen – es lohnt sich. Bei einer wackeligen Ost- oder Nordwestwindlage hauen Sie ab und segeln raumschots die 54 sm nach Saßnitz/Rügen. Sie können die letzten (Reserve-)Tage dann ja gemütlich auf Rügen verbringen.

Saßnitz Rügen
Saßnitz Rügen

Der 13. Tag

Bei unvermindert hartem Südwest setzen Sie kleine Segel und schauen Sie, wie viel Höhe Sie laufen können: Nach Saßnitz müssen Sie 54 sm aufkreuzen (das sind dann bittere 93 sm über Grund).

Nach Swinemünde/Polen wird es „nur“ ein 73 Seemeilen-Anlieger. Wetten, dass Sie dort eher einlaufen, als in Saßnitz?

 

Der 14. Tag

Wenn es Sie gestern und vorgestern erwischt hat, dann sollen Sie heute lächerliche 23 Seemeilen im Schutz der Küste Usedoms entlang rauschen und schlappe 15 sm aufkreuzen bis nach Greifswald-Wieck. Das schaffen Sie – keine Frage. Herzlichen Glückwunsch – das war eine reife seglerische Leistung!

Usedom
Usedom
Silas Hanisch Stützpunktleiter Greifswald

Silas Hanisch

Stützpunktleiter Greifswald

Ich bin während Ihres
Törns für Sie da!

Felix Schwarz Teamleiter Yachtcharter Ostsee Ecosail

Felix Schwarz

Teamleiter Ostsee

04362 - 87 95
schwarz@ecosail.de